Archive for Juni, 2012

Design für Frauenarztpraxis

Im vergangenen Jahr kam Herr Shihada auf uns zu und fragte , ob wir seine Frauenarztpraxis gestalten können. “Haben Sie so etwas schon gemacht?”, fragte er etwas skeptisch und es hat ein wenig Zeit gekostet, ihn davon zu überzeugen, das wir die Richtigen für diese Aufgabe wären. In mehreren Stufen wurde an einer optimalen Grundrisslösung gearbeitet. Gut war hierbei auch die Prüfung durch Frauke Korkisch, die sich mit der richtigen Organisation von Praxen befasst und Ärzte hierbei intensiv berät.

-

Nach dem Grundrissentwurf wurde an der Gestaltung der Einbauten gearbeitet. Wir waren uns schnell einig, dass das richtige Design für die Praxis, weiblich, zeitlos und ruhig sein sollte. Keine modischen Dinge, die man nach zwei Jahren nicht mehr sehen kann. Eine Kombination aus den Farbtönen Sand und Aubergine und der Bodenbelag in Eiche, sollten genügen um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Der Panton-Chair, mit seiner femininen Formensprache kam als Klassiker für Groß und Klein zum Einsatz.

-

Das Gestaltungskonzept zieht sich konsequent durch alle Bereiche der Praxis. Sämtliche Einbauten wurden nach unserer Planung vor der Tischlerei Hans Beyer gebaut.

-

Abgerundet wird die Praxisgestaltung durch die Fotos von Vera Homann-Kratzer, die sich in ihren Arbeiten hauptsächlich mit Themen wie Frauen, Babys und Familie beschäftigt.

-

Wir danken Herrn Shihada für sein außerordentliches Vertrauen und wünschen ihm viele zufriedene Patientinnen. (Ort: Hermann-Ehlers-Weg 4, Elmshorn)

Umbau Elbschloss Residenz Teil 3

Nach zahlreichen Planungsbesprechungen begann Anfang 2011 eines der größten Umbauprojekte unseres Büros. Fast ein Jahr sollte die Bauleitung dauern und es wurde ein äußerst anspruchsvolles und intensives Projekt. Zuerst wurde das bestehende Gebäude komplett entkernt und es blieb nur noch ein Rohbau über.

-

Nach der Entkernung kam der konstruktive Abbruch. Räume wurden verändert, Türoffnungen mussten versetzt werden und hierfür kam die Betonsäge zum Einsatz. Alles nach den Angaben des Statikers und den hierfür geltenden Vorschriften. Langsam entstanden die neuen Wohnungen und parallel konnte mit der Installation der haustechnischen Leitungen begonnen werden.

-

Man ist immer wieder überrascht, wieviel Haustechnik in ein Gebäude eingebaut wird, die man nach Fertigstellung nicht mehr wahrnimmt. Immer wieder tauchen Kollisionspunkte auf, die man vorher nicht bedacht hatte. Nur durch eine intensive, tägliche Bauleitung verhindert man unnötige Zeitverluste. Die permanent auftauchenden Probleme müssen  möglichst kurzfristig gelöst werden.

-

Ein Großteil der neuen Wände und Decken wurde im Trockenbau erstellt. Hiermit wurden Brandwände zum Treppenhaus, Sanitärzellen und diverse weitere Bauteile ausgeführt. Aufgrund der guten Ausführungsplanung konnten die neuen Wohnungen zügig gebaut werden.

-

Nachdem alle Wände standen und die Leitungen installiert waren, konnte der Estrich eingebracht werden.

-

Als besondere Herausforderung stellten sich die neuen Balkone heraus. Diese sollten an das bestehende Gebäude gehängt werden. Hierfür wurde einen Rückverankerung auf der Rohdecke angebracht. Die vormontierten Balkone wurden mittels Mobilkran über das Gebäude gehoben und dann an die Halterungen geschraubt.

-

Das Endergebnis wird demnächst vorgestellt.

handwerktechnikdesign bloggt wieder!

Nach einem Jahr Pause ist es endlich wieder soweit, es wird wieder geblogged. Vor lauter Arbeit war keine Zeit mehr für das Bloggen, aber jetzt gibt es Unterstützung im Büro. Christina Abé wird mich zukünftig in der Entwurfsarbeit entlasten und den Projekten den nötigen Feinschliff geben. Mit der nötigen Ruhe und dem Gefühl für die richtigen Farben und Materialien wird meine Partnerin eine perfekte Ergänzung für mein Büro sein. Erste gemeinsame Projekte wurden bereits mit Erfolg abgeschlossen.

So kann und wird es weitergehen!

Return top

handwerktechnikdesign

Innenarchitektur ist die Verschmelzung von Handwerk Technik Design. Dies ist der Ansatz für unsere Arbeit.