Gute Freunde von uns hatten einen Traum – eine Wand nur mit Büchern. Aber es sollte auch das neue Entertainmentcenter untergebracht werden. Dies aber möglichst unsichtbar, wenn es nicht im Gebrauch ist. Die Raumhöhe ist beeindruckend, denn sie reicht bis zu 4,70m in den First. Es sollte ein Möbel werden, dass den Büchern und der Medientechnik einen ruhigen Rahmen bietet. Durchgängige Böden von 2,40m Länge, werden von einem breiten Rahmen, mit einer Höhe von 3,90m eingefasst. Das Möbel ist weiß lackiert und ist mit seiner Größe sehr beeindruckend. Trotzdem fügt es sich natlos in den Raum ein und gibt dem Ganzen eine gewisse Ruhe.

 

Das besondere an der Bibliothek ist die Front mit Namen “wave“. Diese kann bei Bedarf per Fernbedienung rauf und runter gefahren werden. Eine Herausforderung für den Innenausbauer! Aber nach intensiver Detailabstimmung und ein wenig Tüftelei, hat die Tischlerei Mario Beck eine gute Lösung erarbeitet. Eine weitere Besonderheit ist die CD-Schublade, die über die volle Breite reicht und wie ein Regalboden wirkt. Sie kann jedoch voll herausgezogen werden und bietet Platz für 400 CD´s.

 

Am Abend wird die Bibliothek dann stimmungsvoll durch direktes und indirektes Licht beleuchtet. Das Ganze zeigt, dass Bücher trotz moderner Technik immer noch einen besonderen Platz in unserem Leben haben können.