Posts Tagged ‘Wohndesign’

Penthouse in Hamburg Eppendorf

Vor ein paar Tagen ist mir ein altes zuhause wohnen Heft in die Hände gefallen, in dem ein Artikel über ein ganz besonderes handwerktechnikdesign - Projekt steht.  Es ist fast 20 Jahre her, dass ich ein Penthouse in Hamburg Eppendorf komplett umgestaltet habe. Der Bauherr ließ mir freie Hand und der Grundriss im Wohnbereich wurde entscheidend verändert. Zentraler Ausgangspunkt war die Verlegung der Treppe, die vorher sehr mächtig am Raumende stand.

.

Die neue Treppe wurde als Raumspartreppe ausgeführt. Sie steht jetzt frei im Raum und hat etwas von einer Skulptur. Die Stufen bestehen aus 3mm starken, gefalteten Stahlblechen, die durch 16mm Rundstähle miteinander verbunden sind. Auch wenn es nicht so erscheint, ist die Treppe außerordentlich starr und mit ein wenig Übung, lässt sie sich einwandfrei begehen.

.

Man kann hier sehr gut erkennen, dass das damalige zurückhaltende Gestaltungskonzept auch heute noch Bestand hat. Ein paar kleine Veränderungen an der losen Möblierung und Dekoration und schon ist das Penthouse wieder auf der Höhe der Zeit.

Fotos: Marco Moog

Elbschloss Residenz – Umbau Wohnungen 2

Nach einer Umbauzeit von ca. 6 Wochen sind die ersten 5 Wohnungen in der Elbschloss Residenz fertiggestellt. Aufmaß, Ausführungsplanung und ein genauer Bauzeitenplan standen am Anfang der Arbeiten. Danach wurden die alten Objekte demontiert und die Installationen vorbereitet. Der Trockenbau folgte und überdeckt nun den Teil der alten Fliesen, die nicht überfliest werden.

.

Es folgt das Grundieren und Abdichten der Flächen für die neuen Fliesenarbeiten. Trockenputz und angrenzende Fliesen liegen auf einer Ebene. Als Bodenfliesen wurden besonders dünne Fliesen eingesetzt und so mussten die Bestandsfliesen nicht rausgestemmt werden. Das spart Zeit und vermindert die Lärmbelastung, die so ein Umbau im laufenden Betrieb mit sich bringt.

 .

Nachdem der Fliesenleger seine Arbeiten abgeschlossen hatte, konnte der Maler die Wand- und Deckenflächen streichen. Gemäß der Musterwohnung folgten nun die Sanitärobjekte, Einbauleuchten und Badschränke.

.

In den Küchen ist der Aufwand natürlich erheblich geringer. Hier mussten lediglich ein paar Elektroanschlüsse verlegt werden und der Bodenbelag wurde erneuert.

.

Natürlich gibt es bei solchen Projekten durchaus kleinere Probleme. Diese wurden aber gemeinsam beseitigt und das Endergebnis stimmt. Das Team von Gewerken ist jetzt gefunden und Anfang September werden die nächsten 5 Wohnungen folgen.

Küchenplanung in Hamburg – Rotherbaum

Küchenumbau – was bedeutet das?

Viele können sich nicht vorstellen, was man alles bei dem Umbau einer Küche bedenken muss. Hier geht es nicht nur um das Aussuchen der neuen Küche und der Geräte, sondern auch um die Nebenarbeiten, wie Installationen, Trockenbau, Maler usw..

.

Bei dieser Küche sollte die Grundfläche um einiges vergrößert werden und dazu wurden zwei Räume miteinander verbunden. Die nichttragende Zwischenwand wurde vorsichtig abgebrochen.

.

Da in Altbauten die Bestandsinstallationen häufig auch nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechen, ist es ratsam, hier alles zu erneuern.

.

Bei hohen Bestandsdecken besteht die Möglichkeit die Decke abzuhängen. Hier kann man Leuchten und auch Dunstabzugshauben einbauen. Weiter können Neuinstallation ohne Probleme in den Zwischenräumen untergebracht werden.

.

Mit den Malerarbeiten können die alten Wände den neuen Trockenbauflächen angeglichen werden. Vollflächiges Spachteln und ein Vlies sorgen für einen sauberen Untergrund, sodass es keine Qualitätsunterschiede mehr gibt.

.

Bei diesem Küchenumbau sollte Parkett als Bodenbelag eingesetzt werden. Auch hier sind die vorbereitenden Arbeiten das Wichtigste, denn sonst kann es zu großen Problemen bei der Verlegung kommen. Parkett sollte man grundsätzlich vollflächig verkleben.

.

Anhand der Fotos kann man erkennen, welchen Aufwand der Umbau einer Küche bedeuten kann. Der Einbau der Küche und das Ergebnis folgen….

Elbschloss Residenz – Umbau Wohnungen

Jetzt ist es soweit. Nachdem wir im vergangenen Jahr ein neues Konzept für die Bäder und Küchen in den Wohnungen der Elbschloss Residenz entwickelt haben, werden jetzt die ersten fünf von insgesamt 160 Wohnungen umgebaut. Bis auf ein paar kleinere Änderungswünsche wurde das neue Konzept für sehr gut befunden und zur Umsetzung freigegeben.

.

Sämtliche Arbeiten wurden umfangreich ausgeschrieben und so konnte noch ein erheblicher Betrag gegenüber der Musterwohnung eingespart werden. Qualitativ wird es keine Einbußen geben, da der Standart anhand der Musterwohnung festgeschrieben wurde.

In ca. fünf Wochen werden die Wohnungen fertig gestellt sein und kommen dann in die Vermietung. Das Interesse an den neuen Wohnungen in der Elbschloss Residenz ist bereits sehr groß. Mietinteressenten sind jederzeit herzlich willkommen die neuen Wohnungen zu besichtigen.

Küchenplanung in Hamburg

Wohnungsrenovierung, auch das machen wir, wenn ein Eigentümer sich nicht selber darum kümmern möchte und kann. Wir holen Angebote ein, koordinieren und überwachen die Arbeiten und sorgen letztendlich dafür, dass alles termin- und fachgerecht ausgeführt wird.

.

In diesem Fall handelt es sich um eine Wohnung in der Hamburger Innenstadt, mit traumhaften Blick auf den Rathausmarkt. Malerarbeiten, Parkett schleifen, Sanitärarbeiten, undichte Dachflächenfenster und nicht zuletzt eine neue Küche, die etwas zeitgemäßer sein sollte.

.

Die neue Küche ist durch das offene Sideboard, das gleichzeitig ein wenig Tresenfunktion hat, abgeschirmter und wirkt wesentlich ruhiger. Der Essbereich liegt jetzt in einem separaten Bereich am Fenster. Durch die Wahl der schlichten Materialien nimmt sich die Küche ein wenig zurück und wirkt eher wie ein Möbelstück.

.

Wieder einmal ist die Küche gemeinsam mit Fa. Peter Jensen entstanden. Die Planung wurde nach unseren Entwürfen erstellt und ein sorgfältiges Aufmaß führte zu einer reibungslosen Montage. Sonderwünsche, wie das offene Sideboard, sind überhaupt kein Problem. Das ist nicht überall so!

Wohnungsumbau in Hamburg Eimsbüttel

Am Anfang stand die Idee einen Balkon anzubauen. Daraus wurde aber nichts, da das Baurecht dies nicht zuließ. Zum Glück! Denn statt des Balkons mit Blick auf den Innenhof, wurde die ganze Wohnung umgebaut.

.

Gemeinsam entwickelten wir die Idee, den Wohnungsgrundriss völlig zu verändern. Die Küche lag bisher im Abseits und sollte in den Mittelpunkt des Wohnens rücken. Sie wurde in das ehemalige Schlafzimmer geplant, denn dieses war sehr großzügig und hatte einen Erker. Zum Wohnzimmer hin wurde ein neuer Durchbruch geschaffen und somit beide Bereiche stärker miteinander verbunden.

.

Der Wohnbereich in Verbindung mit der Küche wirkt jetzt sehr offen und großzügig und das wird durch das durchgängige Parkett noch verstärkt. Bei Bedarf kann der Blick in die Kücke mit einer Schiebetür aus satiniertem Glas verschlossen werden.

.

Die Küche ist jetzt der Mittelpunkt der Wohnung geworden, an dem man gern gemeinsam kocht. Im Erker befindet sich der Essplatz und man hat ein wenig das Gefühl, dass man hier im Freien sitzt. Morgens geht hier die Sonne auf und bleibt den ganzen Tag.

.

Auch das Bad wurde komplett umgestaltet. Die Badewanne wurde durch eine großzügige Dusche mit Sitzplatz ersetzt und Wandnischen in der Vorwandinstallation bieten viel Platz für Dekoration und Badutensilien. Die neue Großzügigkeit wurde nicht zuletzt auch durch die einheitlichen, großformatigen Fliesen erreicht. Nur die Nischen wurden mit einem Glasmosaik belegt und das integrierte Licht hebt diese noch einmal besonders hervor.

 .

Das Schlafzimmer ist jetzt die absolute Ruhezone der Wohnung. Es befindet sich an der Rückseite der Wohnung, abgewandt von der Straße.

.

Durch den neuen Wohnungsgrundriss erhält man in der Wohnung ein völlig neues Lebensgefühl und vermisst den Balkon in keinster Weise. Und mal ehrlich, wie oft kann man in Hamburg auf dem Balkon sitzen?!

Danke auch noch einmal an unsere mutige und völlig entspannte Auftraggeberin, die sich auf so Vieles eingelassen hat. Wir sehen uns mal wieder Freitags auf einen Kaffee….

Elbschloss Residenz – Neugestaltung Wohnungen

Vor einiger Zeit haben wir den Auftrag bekommen ein neues Gestaltungskonzept für die Wohnungen in der Elbschloss Residenz zu entwickeln. Die vorhandenen Bäder und Küchen entsprechen nicht mehr den heutigen Ansprüchen einer Premium Residenz. In den Bädern steht der Eindruck eines Pflegebades im Vordergrund und die Wirkung ist doch sehr kühl und fast ein wenig abweisend. Ähnliches gilt für die Küchen, die sehr einfach ausgestattet sind und auch in der Nutzung einige Mängel aufweisen.

.

Das Bad sollte durch die Auswahl der Farben und Materialien an Wärme und Wertigkeit gewinnen. Große Fliesenformate sorgen für eine gewisse Modernität und die neue Badausstattung von HEWI bietet die nötigen Hilfen eines barrierefreien Bades, ohne aber diesen Punkt in den Vordergrund zu stellen.

.

Viel Wert bei der Neugestaltung wurde auch auf die Beleuchtung gelegt, die mit Direkt- und Indirektanteilen eingesetzt wurde. Speziell angefertigte Einbaumöbel bieten viel Platz für die Dinge, die man im Bad braucht. Das Bad kann individuell dekoriert werden und Dinge, die man nicht sehen will, verstaut man einfach hinter den Spiegeln.

.

Da die Küchen häufig direkt dem Wohnbereich angegliedert sind, sollte hier auch die Wohnlichkeit im Vordergrund stehen. Statt des taubenblauen Linoleums, wurde ein hochwertiger Designbelag von Amtico eingesetzt. Die Küche von Fa. Jensen, hat jetzt eine hochwertige Ausstattung und Optik, wie man sie in einer Premium Residenz erwartet.

.

Auch in der Küche wurde besonderer Wert auf die Ansprüche von Senioren gelegt. So befindet sich der Backofen jetzt in einer höheren Position und lässt sich so besser bedienen. In den Unterschränken gibt es wesentlich mehr Schubladen, die die Nutzbarkeit des Stauraum erheblich erleichtern.

.

Musterbad und Musterküche wurden positiv beurteilt und jetzt werden in den kommenden Jahren etwa 150 Wohnungen umgebaut. Die Elbschloss Residenz wird auch in Zukunft “Premium” sein!

Wohnhausrenovierung in Hamburg

Beratung bei der Objektsuche und Betreuung bei der Sanierung, bzw. Renovierung. Auch das ist ein Tätigkeitsfeld unseres Büros. So haben wir vor einiger Zeit ein passendes Objekt für eine Familie in Hamburg gesucht und dieses dann in Hamburg Rissen gefunden.

Der Bestand war eher abschreckend, aber die Substanz stimmte und das Haus passte von der Größe gut zu einer fünfköpfigen Familie. Da ein enger Kostenrahmen vorgegeben war, wurde sich auf das Wesentliche beschränkt. Die Küche wurde in den Wohnbereich verlegt und hier kam eine gute Gebrauchte zum Einsatz. Durch die Verlegung der Küche, wurde ein fehlendes Arbeitszimmer geschaffen. Wichtig war der Einbau neuer Fenster und ein neues Bad im OG.

.

Bei den Renovierungsarbeiten standen wir beratend zur Seite, haben die Planung übernommen, Preise eingeholt und die Arbeiten mit überwacht.

.

Wände, Decken und Parkettböden wurden sorgsam renoviert und damit wurde der Bestand schon erheblich aufgewertet.

.

Die gebrauchte Küche wurde auf den neuen Raum abgestimmt, bekam eine neue Arbeitsplatte und ein zusätzliches Wandbord und passte somit in den Kostenrahmen.

.

Das Bad ist jetzt hell und zeitgemäß und für die Bedürfnisse einer Familie ausgestattet. Weitere Einbauten, wie die Duschabtrennung werden nach und nach ergänzt. Es muss nicht immer gleich alles vollständig sein. Das Grundsätzliche muss stimmen und darauf kann man dann weiter aufbauen.

Bibliothek und Entertainmentcenter

Gute Freunde von uns hatten einen Traum – eine Wand nur mit Büchern. Aber es sollte auch das neue Entertainmentcenter untergebracht werden. Dies aber möglichst unsichtbar, wenn es nicht im Gebrauch ist. Die Raumhöhe ist beeindruckend, denn sie reicht bis zu 4,70m in den First. Es sollte ein Möbel werden, dass den Büchern und der Medientechnik einen ruhigen Rahmen bietet. Durchgängige Böden von 2,40m Länge, werden von einem breiten Rahmen, mit einer Höhe von 3,90m eingefasst. Das Möbel ist weiß lackiert und ist mit seiner Größe sehr beeindruckend. Trotzdem fügt es sich natlos in den Raum ein und gibt dem Ganzen eine gewisse Ruhe.

 

Das besondere an der Bibliothek ist die Front mit Namen “wave“. Diese kann bei Bedarf per Fernbedienung rauf und runter gefahren werden. Eine Herausforderung für den Innenausbauer! Aber nach intensiver Detailabstimmung und ein wenig Tüftelei, hat die Tischlerei Mario Beck eine gute Lösung erarbeitet. Eine weitere Besonderheit ist die CD-Schublade, die über die volle Breite reicht und wie ein Regalboden wirkt. Sie kann jedoch voll herausgezogen werden und bietet Platz für 400 CD´s.

 

Am Abend wird die Bibliothek dann stimmungsvoll durch direktes und indirektes Licht beleuchtet. Das Ganze zeigt, dass Bücher trotz moderner Technik immer noch einen besonderen Platz in unserem Leben haben können.

Raumnot in Hamburg

Eine junge vierköpfige Familie in Hamburg kam Ende 2008 mit dem Auftrag aus einer Dreizimmerwohnung eine Wohnung mit 5 Zimmern zu machen. Natürlich auch mit Voll- und Duschbad. Die zur Verfügung stehende Fläche betrug 105m², der Kostenrahmen war genauestens definiert und die Zeit vom Entwurf bis zum Einzug war mit drei Monaten knapp bemessen. Im Urlaub wurde der Entwurf erarbeitet und per Mail abgestimmt. Schnell war ein passendes Grundrisskonzept entwickelt und die Umsetzung konnten beginnen.

 

Der Abbruch war schnell erledigt und der Umbau konnte beginnen. Die neuen Räume wurden mit Trockenbauwänden hergestellt, in denen auch ein Großteil der erforderlichen Installationen untergebracht werden konnte. In einem Deckenfries im Flur konnte die neue Verkabelung verlegt und gleichzeitig Spots eingebaut werden. So wurde eine Unterputzverlegung vermieden, die viel Staub und Aufwand bedeutet hätte. Eine schöne Lösung ist auch die Unterbringung der Durchlauferhitzer in der Vorwand. Diese sind jetzt mit einer Spiegeltür verdeckt.

 

Im Wohnzimmer ist die Küche durch eine halbhohe Wand abgeteilt, die die Bereiche gliedert, aber den Raum nicht völlig trennt. So bleibt der großzügige Gesamtraum erhalten. In den ehemaligen Durchgang ist eine Banknische eingebaut worden. Dadurch konnte auch noch der Essbereich im Wohnzimmer untergebracht werden.

 

Die Bäder sind auf kleinstem Rum enstanden und erfüllen trotzdem alle Anforderungen. In der Dusche gibt es ein flächenbündiges, satiniertes Glasfeld zum Vollbad, das ein wenig Tageslicht einfallen lässt. Die sauber ausgeführten Sanitärinstallationen und Fliesenarbeiten, geben dem Ganzen einen sehr hochwertigen Charakter, trotz des engen Kostenrahmens.

 

Der Einzugstermin und Kostenrahmen wurde eingehalten und das neue Grundrisskonzept passt genau zu den Bedürfnissen der Bauherren.

Return top

handwerktechnikdesign

Innenarchitektur ist die Verschmelzung von Handwerk Technik Design. Dies ist der Ansatz für unsere Arbeit.