Posts Tagged ‘Projektleitung’

Projektleitung Hamburg – Luxus Autohaus Tamsen

Im November 2015 haben wir den Auftrag für die Projektleitung im Luxus Autohaus Tamsen bekommen. Firma Schumann Project aus Altenkirchen, für die wir schon einige Projekte in Hamburg geleitet haben, hatte den Auftrag für den Komplettumbau von 1.000m² Ausstellungsfläche bekommen.

Folie1

.

Die neue Ausstellungsfläche ist in zwei Bereiche geteilt und bietet ausreichend Platz für den Verkauf der Luxusmarken Maserati und Ferrari.

Folie2

.

Die ehemals sehr hohe Hallenkonstruktion ist nun mit einer abgehängten Decke auf 2,90m reduziert worden. Dies führt zu einer wesentlich ruhigeren Atmosphäre und in Kombination mit dem neuen Beleuchtungskonzept, werden die Fahrzeuge hochwertiger präsentiert.

Folie3

.

Die Beratung findet jetzt nicht mehr zwischen den Fahrzeugen statt, sondern der Kunde kann sich in aller Ruhe in den Verkaufsbüros, oder den Personalisation-Rooms seinen Traumwagen zusammen stellen.

Folie4

.

Der absolut hochwertige Ausbau konnte in nur 4 Monaten umgesetzt werden. Ausschlaggebend hierfür war die gute planerische Vorbereitung von Fa. Schumann und ein Team von Gewerken, welches schon einige Projekte, vergleichbarer Größe, gemeinsam ausgeführt hat.

Folie5

.

Die Resonanz auf die neue Gestaltung ist durchweg positiv und wird sich sicherlich in kurzer Zeit in den Verkaufszahlen widerspiegeln.

Folie6

.

Nach diesem erfolgreichen Umbau warten alle auf den nächsten Bauabschnitt. Vielleicht für Aston Martin, oder………….

Praxisdesign Hamburg – Neurologie Neuer Wall

Hamburg – Neuer Wall 19, hier befinden sich seit Juli 2014 die neuen Praxisräume der Neurologie Neuer Wall. Auf über 700m² arbeiten jetzt 9 Ärzte und ihr Team.

01-Grundriss

.

Anfangs sollten wir nur die die Räumlichkeiten nach den Vorgaben eines Praxisplaners bauen. Das Einrichtungskonzept sollte dann von dem Praxisplaner entwickelt und umgesetzt werden. Aber im Laufe des Projektes haben wir immer wieder Verbesserungsvorschläge gemacht und sollten dann auch die Innenarchitektur entwickeln. Alles war zeitlich sehr knapp bemessen und eine große Herausforderung. In kurzer Zeit wurde der Entwurf ausgearbeitet und mit kleinen Änderungen für gut befunden.

02-Entwurf.

Im März begann der Abbruch und die vollständige Entkernung der Fläche. Nach vier Wochen war alles frei für den Praxisausbau.

03-Abbruch

.

Schnell standen die ersten Wände, es wurden Deckensegel eingebaut, viel Technik kam wie immer dazu.

04-Trockenbau

.

Hinter einer Vorsatzschale kam eine alte Ziegelwand zum Vorschein, die jetzt ein Wandbild in einem der Arztzimmer ist.

05-Trockenbaudetails

.

Klare Formen und reduzierter Materialeinsatz, zeigten schon während der Bauphase, dass hier eine sehr angenehme Atmosphäre herrschen wird.

06-Beleuchtung

.

Die Übergabe der Mietfläche erfolgte am 1.Juli und dann wurde innerhalb von drei Wochen die komplette Einrichtung eingebaut. Zwei baugleiche Empfangstresen, Waschtischmöbel, diverse Laborzeilen usw…

07-Empfang

.

In den langen Praxisfluren sind Serviceplätze und Vorwartezonen untergebracht. Alles strahlt eine angenehme Ruhe aus und der Einsatz von Dekoration soll äußerst sparsam stattfinden.

08-Service+Warten

.

In den Arztzimmern sind hauptsächlich USM-Möbel aus dem Bestand der vorigen Praxis eingesetzt worden – Klassiker eben! Aber es gibt natürlich überall auch persönliche Noten.

09-Arztzimmer

Fünf Monate Umbauzeit, reichlich Druck für alle, aber durch eine gute Teamleistung wurde alles pünktlich fertig.

Elbschloss Residenz – Umbau Wohnungen

Jetzt ist es soweit. Nachdem wir im vergangenen Jahr ein neues Konzept für die Bäder und Küchen in den Wohnungen der Elbschloss Residenz entwickelt haben, werden jetzt die ersten fünf von insgesamt 160 Wohnungen umgebaut. Bis auf ein paar kleinere Änderungswünsche wurde das neue Konzept für sehr gut befunden und zur Umsetzung freigegeben.

.

Sämtliche Arbeiten wurden umfangreich ausgeschrieben und so konnte noch ein erheblicher Betrag gegenüber der Musterwohnung eingespart werden. Qualitativ wird es keine Einbußen geben, da der Standart anhand der Musterwohnung festgeschrieben wurde.

In ca. fünf Wochen werden die Wohnungen fertig gestellt sein und kommen dann in die Vermietung. Das Interesse an den neuen Wohnungen in der Elbschloss Residenz ist bereits sehr groß. Mietinteressenten sind jederzeit herzlich willkommen die neuen Wohnungen zu besichtigen.

Auftragsgröße – Bürogröße?

Als kleines Büro im Bereich Innenarchitektur hat man oft damit zu kämpfen, dass die Auftraggeber es einem nicht zutrauen größere Projekte zu bewältigen. Dies mussten wir auch schon einige Male feststellten. Wenn man kein Büro mit mindestens 10 – 20 Mitarbeitern führt, kann man keine Großprojekte, wie Kinos, Hotels usw. durchführen. Natürlich sind die Bedenken verständlich. Kann ein kleines Büro die anfallenden Arbeiten überhaupt bewältigen? Gibt es ausreichende Erfahrungen mit Projekten dieser Größenordnungen? Was ist, wenn der Auftragnehmer krank wird, oder einen Unfall hat?

Grundsätzlich ist dazu anzumerken, dass auch in großen Büros häufig nur ein Verantwortlicher für die Bearbeitung eines Projektes eingesetzt wird. Dieser stellt dann ein Team, manchmal sogar nur aus Praktikanten zusammen und betreut das Projekt dann eigenständig. Sollte dieser dann ausfallen, muss auch hier für einen entsprechenden Ersatz gesorgt werden, der sich erst einmal einarbeiten muss.

Dank der heutigen technischen Möglichkeiten kann auch ein “Einmannbüro” vieles bewältigen. Als ich vor 15 Jahren mein erstes Kinoprojekt bekam, habe ich von der Zeichenmaschine auf CAD umgestellt und konnte innerhalb kürzester Zeit das Dreifache leisten. Sicherlich hat man erst einmal großen Respekt vor solchen Projekten, aber die Rangehensweise ist die Gleiche, wie bei Kleinprojekten. Gutes Design ist zum Glück nicht abhängig von der Bürogröße und das nötige technische Verständnis haben wir auch. Wenn man dann eine gute Ausführungsplanung erstellt und sich intensiv um die Umsetzung kümmert, kann man qualitativ mindestens das Gleiche wie ein großes Büro leisten. Nur eben nicht die Masse an Projekten.

Glücklicherweise gibt es immer wieder auch Auftraggeber, die es gerade schätzen, mit einem kleinem Büro zusammen zu arbeiten. Sie wünschen den direkten und persönlicheren Kontakt zum Büroinhaber und mir wurde schon häufiger gesagt,  dass man nicht ein Projekt von vielen sein möchte, sondern “das Projekt”. Also hat man auch mit einem kleineren Büro immer gute Chancen an Großprojekte zu kommen, oder daran mitzuarbeiten. Unsere Referenzliste beweist es.

Unternehmensberatung in Hamburg

Anfang 2008 haben wir von Schumann Project die Projektleitung für den Umbau von ca. 450m² Bürofläche bei einer Unternehmensberatung in Hamburg übertragen bekommen. Zum Einen sollten neue Konferenzräume geschaffen werden und zusätzlich bestehende Räume renoviert werden, zum Anderen sollte der komplette Empfangsbereich umgebaut werden. Zur Umsetzung der Planung vom Büro Wagenknecht, stand eine Umbauzeit von 3 Monaten zur Verfügung. Schwierigkeit hierbei war die Ausführung in den laufenden Tagesbetrieb einzufügen. Hierfür wurde ein detailierter Bauzeitenplan erstellt, der auch mit viel Einsatz aller Beteiligten eingehalten wurde.

 

 

Die größte Herausforderung war der Umbau des Empfangsbereiches, denn dies ist das Herzstück der Unternehmensberatung. Von hier aus werden alle internen Abläufe koordiniert, Buchungen der Räume vorgenommen und hier befindet sich auch die Telefonzentrale. Der Empfang wurde interimsmäßig verlegt und dann in sehr kurzer Zeit umgebaut.

 

 

Natürlich läuft so ein Projekt nicht ganz ohne Überaschungen ab. Im Empfangsbereich sollte eine Lichtdecke eingebaut werden. Als die entsprechenden Deckenbereiche geöffnet wurden, befanden sich hier jedoch viele Installationen. Besonders kritisch war eine Hauptleitung der Sprinkleranlage, die aus dem Einbaubereich der Lichtdecke herausgenommen werden musste.

 

 

Letzendlich haben wir aber alle Probleme lösen können und der Entwurf des Architekten wurde nach seinen Vorstellungen umgesetzt. Ein Jahr später bekamen wir den Auftrag für den Komplettausbau einer gesamten Etage von 950m², sowie die Renovierung von nochmals 600m². Hierüber später mehr…..

Konferenzraumcenter in Hamburg

Vor gut einem Jahr wurden wir von einem Hamburger Innenarchitektubüro mit der Bauleitung für ein Konferenzraumcenter beauftragt. Ein großes Hamburger Versicherungsunternehmen hatte sich dazu entschlossen aus einem ehemaligem Bürotrakt eine innovative Konferenzebene mit über 600m² zu schaffen. Ein großes Vorhaben mit vielen Anforderungen. Anfang Mai 2009 wurde mit dem Abriss begonnen, der 2 Monate dauerte.

 

Danach begann der Ausbau mit aufwendigen Konstruktionen für Estrich und Mobiltrennwände. Die Installationen für Haus- und Medientechnik erforderten ein hohes Maß an Planungsaufwand und Koordination vor Ort. Die Teams der einzelnen Gewerke waren gefordert und habe hervoragend kooperiert.

 

Am 17.Dezember war es dann soweit. Das Konferenzraumcenter konnte in Betrieb gehen, obwohl es nicht immer danach aussah und die Ausbaufläche zwischenzeitlich sogar noch erweitert wurde. Es war schon eine besondere Bauleitung mit vielen Herausforderungen, die aber immer gemeinsam bewältigt wurden.

 

Ein schönes und eindruckvolles Ergebnis ist entstanden. Nun geht es mit dem Umbau der Erschließungszone weiter………

MKG Praxis Altona

Ende des vergangenen Jahres sind Frau Dr. Brumme und Herr Dr. Wilck mit dem Projekt auf uns zugekommen, ihre Praxisräume zu erweitern und zu renovieren. Die Praxis wurde um 50m² auf 300m² erweitert. Dabei sollten die vorhandenen Einbauten optisch aufgefrischt und ergänzt werden. Durch den Einsatz neuer Materialien und der Entwicklung eines neuen Farbkonzeptes, konnte ein völlig neues Erscheinungsbild geschaffen werden.

 

Der Einsatz neuer Leuchten im Empfangsbereicht unterstreicht den neuen Charakter der MKG Praxis Altona. Das Ergebnis zeigt, dass man nicht immer einen radikalen Umbau vornehmen muss, damit die neuen Ziele deutlich werden.

Das neue Konzept wurde in enger Zusammenarbeit entwickelt und war ein fortlaufender Prozess während des Umbaus. Besonderen Dank hierfür an das gesamte Team der Praxis.

Schwedische Seefahrerkirche Hamburg

Dank eines guten Teams aus verschiedenen Gewerken, konnte die Phase 1 der technischen Sanierung planmäßig abgeschlossen werden. In der kurzen Bauzeit von nur drei Monaten, wurde die veraltete Heizungsanlage auf eine moderne Fernwärmeanlage umgestellt. Weiter wurden sämtliche Bäder saniert und ein Großteil der Elektrik auf den heutigen Standart gebracht.

Die Phase 1 ist abgeschlossen!

Danke an die beteiligten Firmen!  Zempel HeizungsbauKurt Jensen Elektroanlagen GmbH - SGS Technik GmbHMalereibetrieb Simonsen - Tischlerei Beyer – Jaeger Ausbau – Schlösser Metallbau

Einen besonderen Dank an das Team der Kirche, das jederzeit Verständnis hatte und trotz aller Unannehmlichkeiten immer freundlich und gelassen war.

Wir freuen uns schon auf die Phase 2

Ein neues Projekt hat begonnen

Projektleitung

Projektleitung

Die Schwedische Seefahrerkirche wird von der Fa. Schumann Project aus Altenkirchen saniert und hierfür wurde unser Büro mit der örtlichen Projektleitung beauftragt.
Return top

handwerktechnikdesign

Innenarchitektur ist die Verschmelzung von Handwerk Technik Design. Dies ist der Ansatz für unsere Arbeit.